Publication: Richter, Sonja; Krogull, Susanne (Eds.) (2017): Global Learning within South North School Encounters.

Just published: Richter, Sonja; Krogull, Susanne (Eds.)

(2017): Global Learning within South North School Encounters. Series: Global Learning in Schools – Insights from Theory and Practice. Comenius Institute.  Free Download

School encounter journeys with partners from countries of the Global South have gained in significance in recent years. But how can school encounter journeys in the context of South-North school partnerships become places of Global Learning? What potential and which difficulties does the particular learning setting of South-North school exchanges involve?

Weiterlesen

Veröffentlichung: Richter, Sonja; Krogull, Susanne (Hrsg.) (2017): Globales Lernen in Süd-Nord Begegnungsreisen

English

Jetzt erschienen: Richter, Sonja; Krogull, Susanne (Hrsg.) (2017): Globales Lernen in Begegnungsreisen. Reihe: Globales Lernen in der Schule – Impulse aus Theorie und Praxis. Comenius-Institut-Münster.
Download deutsche Version  II Download englische Version

Schulische Begegnungsreisen mit Partnern aus Ländern des Globalen Südens haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Doch wie können schulische Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-Schulpartnerschaften zu Orten Globalen Lernens werden? Welche Potentiale, welche Schwierigkeiten bietet dieses besondere Lernsetting des schulischen Süd-Nord-Austauschs?

Die Tagung war als Theorie-Praxis-Tagung konzipiert und brachte anwendungsbezogene Perspektiven auf Globales Lernen in diesem besonderen Setting zusammen. Weiterlesen

Veröffentlichung: Richter, Sonja: Qualität im Globalen Lernen in der Schule

Jetzt erschienen: Richter, Sonja (Hrsg.) (2015): Qualität im Globalen Lernen in der Schule – Im Kontext von schulischen und außerschulischen Akteuren. Comenius-Institut-Münster.

Der Band “Qualität im Globalen Lernen in der UnbenanntSchule  – Im Kontext von schulischen und außerschulischen
Akteuren”
 versteht sich als erweiterte Dokumentation der GLiS-Fachtagung vom März 2015. Gleichzeitig bildet das Heft  die Qualitätsdebatte im Kontext schulbezogener Bildungsarbeit ab, die von der Abteilung Inlandsförderung von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst angestoßen wurde.

Autorinnen und Autoren dieses Heftes sind Referentinnen und Referenten der 1. GLiS-Fachtagung sowie relevante Akteure, die auch im Nachgang der Tagung die Frage nach “guter” schulbezogener Bildungsarbeit Globalen Lernens zwischen Schule und NGOs kommentierten. Weiterlesen

UNESCO fordert Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen

bf4e2c2ae7

Die UNESCORoadmap zum Weltaktionsprogramm “Bildung für nachhaltige Entwicklung” beschreibt im Handlungsfeld 2 das Ziel der “Ganzheitlichen Transformation von Lern- und Lehrumgebungen”. Nachhaltigkeitsprinzipien sollem demnach in  Bildungs- und Ausbildungskontexte integriert werden.

Diese Forderung ist natürlich nichts neues. Dennoch ist die prominente Beschreibung dieses Punktes in diesem Papier eine Bestätigung für alle Akteure, die sich im Handlungsfeld Schule für die Entwicklung und Integration des “Whole School Approaches” einsetzen. Die “Roadmap” richtet sich an alle Bildungsakteure weltweit und ist daher nicht als tatsächlicher Handlungsfahrplan für eine Regierung oder einzelne Akteure zu verstehen. Vielmehr fasst das Dokument wesentliche Merkmale und Zielrichtungen von BNE zusammen und gibt so eine Orientierung für die Entwicklung einer eigenen Strategie.

Die Roadmap wurde im Anschluss an die UNESCO-Weltkonferenz, die vom 10. bis 12, November 2014 im japanischen Aichi-Nagoya stattgefunden hat, veröffentlicht. Sie richtet sich an alle Akteure der Bildung für nachhaltige Entwicklung – von Regierungen und zwischenstaatlichen Institutionen über zivilgesellschaftliche Organisationen, Lehr- und Ausbildungskräften sowie jeden einzelnen Lernenden.

Im Fokus der Roadmap stehen die fünf Aktionsfelder, denen das Weltaktionsprogramm (GAP) besondere Priorität einräumt. In kurzen Texten wird leicht verständlich erklärt, warum der jeweilige Bereich von besonderer Bedeutung für die feste Verankerung von BNE im Bildungssystem ist, auch Beispiele werden genannt. Außerdem zählt die UNESCO die wichtigsten Stakeholder des jeweiligen Aktionsfelds auf, beschreibt Maßnahmen, die ergriffen werden sollten, und welche Wirkung von diesen erwartet wird. Informationen zur globalen Strategie zur Umsetzung des GAP, Mechanismen auf nationaler und internationaler Ebene und zum Evaluierungsprozess runden die Roadmap ab.

Zum Download der deutschen Übersetzung der UNESCO-Roadmap für das Weltaktionsprogramm BNE [PDF]

Zum Download des englischen Originaltexts der UNESCO-Roadmap für das Weltaktionsprogramm BNE [PDF]

Mehr zum Weltaktionsprogramm “Bildung für nachhaltige Entwicklung”

Dieser Text wurde unter Verwendung von Informationen aus dem BNE-Portal www.bne-portal.de erstellt.